28.10.2021
Mitgliedervesammlung

Protokoll der Mitgliederversammlung
vom 28. Oktober 2021.

Mitgliederversammlung 28. Oktober 2021

Beginn: 19:00 Uhr / Ende 20:15 Uhr.
Ort: Großer Saal im DRK-Seniorenzentrum Oferdingen
Die Teilnehmerliste mit Unterschriften der Teilnehmer liegt dem Protokollführer vor.
Die Versammlung fand wegen der Corona-Pandemie unter den vorgeschriebenen Hygienebedingungen statt.

1. Begrüßung durch den Vorstand

Die erste Vorsitzende Frau Christa Stoll begrüßte die anwesenden Mitglieder und den restlichen Vorstand des Fördervereins und stellte fest, dass die Versammlung satzungsgemäß einberufen und beschlussfähig ist. Sie bedankte sich bei Herrn Schlautmann für die Möglichkeit, auch die diesjährige Mitgliederversammlung im Seniorenzentrum durchführen zu können.
Ebenfalls bedankte sie sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und musste feststellen, dass ein sonst immer anwesendes Mitglied leider verstorben ist. In diesem Zusammenhang bat sie um eine Gedenkminute für die Verstorbenen des Heims und der verstorbenen Mitglieder des Fördervereins.
Anschließend verlas die Vorsitzende eine E-Mail von Herrn Tiefensee, der seine Abwesenheit bei der heutigen Sitzung entschuldigte, sich aber gleichzeitig herzlich für die jahrelange Unterstützung und angenehme und hervorragende Zusammenarbeit beim Vorstand, Beirat und allen Mitgliedern des Fördervereins bedankte. Er geht ab Mai 2022 exakt nach 22 Jahren als Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Reutlingen und etwa 14 Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer der GmbH in die passive Phase seiner Altersteilzeit. Er wünschte allen eine gelungene Mitgliederversammlung und vor allen Dingen Gesundheit. Die entsprechende Antwort per E-Mail der Vorsitzenden wurde ebenfalls von ihr allen Anwesenden vorgelesen.

2. Begrüßung durch die Heimleitung

Herr Matthias Schlautmann, Heimleiter des DRK-Seniorenzentrum Oferdingen, Geschäftsführer der GmbH als auch stellvertretender Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes sowie dessen stellvertretender Heimleiter und Pflegedienstleiter Herr Haase begrüßte die anwesenden Damen und Herren und bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit.

3. Bericht der Heimleitung

Seit Beginn der Corona Pandemie steckt das Seniorenzentrum in einer schwierigen Phase. Der ambulante Pflegdienst musste aus Personalmangel geschlossen werden.
Bis auf Weiteres sind keine öffentlichen Veranstaltungen im Heim wie z.B. die vor Corona monatlich stattgefundenen Kaffeenachmittage möglich. Seitens der Heimleitung wird grünes Licht gegeben,
sobald diese Zusammenkünfte wieder stattfinden können. Zwischen den einzelnen Wohnbereichen soll es keinen Kontakt geben. Bisher gab es bei Bewohnern und Mitarbeitern keinen Corona-Fall. Unabhängig von Corona sind jedoch in den letzten Wochen mehrere Heimbewohner verstorben.
Beim Besuch der Heimbewohner sind grundsätzlich die 3G-Regeln einzuhalten und Kontaktdaten bei jedem Besuch im Heim anzugeben. Im Heim wird noch ein kostenloser Schnelltest angeboten.
Angebote, wie die wöchentliche Andacht für die Heimbewohner, beginnen wieder mit der gebotenen Vorsicht unter Einhaltung der Corona-Regeln. Es wird auch angedacht, dass die Musik- und Kunsttherapie wohnbereichsbezogen wieder angeboten werden.
Der Besuch des Therapiehundes Lilly findet einmal wöchentlich statt.

4. Jahresrückblick durch die 1.Vorsitzende

Seit der letzten Mitgliederversammlung fanden Corona bedingt lediglich eine Vorstandssitzung als Video-Konferenz und eine Vorstands- und Beiratssitzung im Seniorenzentrum Oferdingen statt. Die Vorsitzende Christa Stoll berichtete über die gestellten Förderanträge und gefassten Beschlüsse.

  • Kostenübernahme für Vergrößerungen von Fotos für die Ausgestaltung des Heims (im Wohnbereich 1 wurde bereits eine Vergrößerung eines Bildes im Flurbereich aufgehängt und findet sehr viel Anklang.
  • Kostenübernahme für einen 5. Wellnesstag (Corona bedingt haben allerdings bislang nur 3 Termine stattgefunden).
  • Der Kauf von 2 Flipcharts wurde genehmigt und diese bereits angeschafft. Diese kommen regelmäßig zum Einsatz und haben sich bislang schon hervorragend bewährt.
  • Kostenübernahme eines neuen Gasgrills. Da der alte Grill defekt war, musste für das Sommerfest der Heimbewohner ein neuer Grill angeschafft werden.
  • Buntstifte und Malblocks wurden gekauft.

5. Bericht des Kassiers

Im weiteren Verlauf der Versammlung folgte nun der Kassenbericht des Kassiers, Herrn Ralph Schönenborn über die Einnahmen und Ausgaben. Die Einnahmen im Jahr 2020 basieren lediglich auf Mitgliedsbeiträgen und Spenden und betrugen 4.347,02 €, die für den Vereinszweck verwendet werden können. Die Ausgaben für das Jahr 2020 betrugen insgesamt 2.972,23 €.
Der ausführliche Jahresabschluss liegt dem Protokollführer vor und kann von jedem Mitglied eingesehen werden.
Die Mitgliederzahl ist im Laufe des Jahres 2020 auf 99 Mitglieder gesunken
Der aktuelle Mitgliederbestand beläuft sich am heutigen Tag auf 97 Mitglieder.

6. Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Herbert Henes und Günther Leib prüften am 19.10.2021 die Kassenführung und hatten keine Beanstandungen. Sie sprachen dem Kassier ein großes Lob für die gewissenhafte und mit großer Sorgfalt geführte Kasse aus. Der ausführliche Bericht der Kassenprüfer liegt dem Protokollführer vor.

7. Aussprache und Entlastung

Ohne weitere Aussprache stellte Herr Dieter Gehr die Anträge auf Entlastung des Kassiers, der Kassenprüfer und des gesamten Vorstands. Die anwesenden Mitglieder nahmen alle drei Anträge einstimmig an.

8. Sachstand "Kunst im Grünen"

Die 1. Vorsitzende Frau Christa Stoll sowie der stellvertretende Vorsitzende Herr Paul Gaiser berichteten über den Sachstand der Veranstaltung Kunst im Grünen. Dieses Event soll auf jeden Fall im kommenden Jahr am 26. Juni 2022 stattfinden. Unabhängig von evtl. vorgeschriebenen Corona-Maßnahmen möchte Herr Schlautmann, wie schon mal praktiziert, keine Ausstellung im Dachgeschoss des Hauses. Lediglich kann der Kaffeenachmittag in gewohnter Art und Weise im Heim durchgeführt werden, wenn es keine Einschränkungen durch Corona gibt.

Wenn bis zu diesem Termin weiterhin Corona bedingte Beschränkungen im Heim und dem alten Friedhof bestehen, wird die Veranstaltung in Gemeindehalle und auf dem angrenzenden Sportplatz durchgeführt. Halle und Sportplatz sind beim Bezirksamt bereits reserviert.
Die bislang teilgenommenen Künstlerinnen und Künstler wurden angeschrieben und über den neuen Termin informiert.

9. Projekte und Anschaffungen 2021/2022

Herr Schlautmann und Herr Haase werden sich Gedanken machen und entsprechende Wünsche des Heims formulieren.

10. Anträge

Es sind keinerlei Anträge eingegangen.

11. Verschiedenes

Der alte Friedhof soll Anfang des Jahres 2022 vom Friedhofsamt in den Zuständigkeitsbereich des Grünflächenamtes übergehen. Die Überlegungen der Stadt Reutlingen, einen Teil des Geländes zur Bebauung zu nutzen, sind vom Tisch und das Gelände dient dem Heim weiterhin als Park. Die Pflege unterliegt dem Heim. Die Stadt übernimmt lediglich den Rückschnitt der Bäume und der Hecken.
Der Förderverein hat sich bereit erklärt, bei der Pflege des Gartens die Hausmeister des Heims zu unterstützen. In welcher Art und Weise wird im Frühjahr geklärt.
Herr OB Keck wird im Garten noch einen Baum pflanzen. Es gibt eine Zusage der Stadt Reutlingen, dass der defekte Weg im Frühjahr erneuert wird.

Herr Schlautmann teilte mit, dass alle Zimmer im Heim WLAN Empfang bekommen.

Von der Heimleitung werden Fotos und ein kurzer Bericht über die Aktivitäten im Heim an den Schriftführer geschickt, damit dieses auf der Homepage und im Mitteilungsblatt veröffentlich werden kann.


Das im Heim nicht mehr gebrauchte Harmonium soll verschenkt werden bzw. eine entsprechende Anzeige soll im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden. Vorher ist allerdings noch durch Paul Gaiser zu klären, ob das Harmonium nicht an den ehemaligen Spender zurückgeht.

In den Wohnbereichen wird eine Veeh-Harfe getestet und findet wohl großen Anklang. Es wird über die Anschaffung durch den Förderverein nachgedacht.

Für die in der letzten Vorstands- und Beiratssitzung beschlossene Werbeaktion für neue Mitglieder sind die Handzettel gefertigt, gedruckt und zur Verteilung bereitgestellt. Die Verteilung übernehmen Herr Gehr, Herr Henes und Frau Mammel.

 

Die Vorsitzende Frau Christa Stoll bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und schloss die Versammlung ordnungsgemäß um 20.15 Uhr.

Christa Stoll
(Vorsitzende, in Vertretung des Schriftführers)

AKTUELL

Bitte diese Termine vormerken:

z.Zt. KEINE Termine vorhanden.

Details siehe TERMINE...

Kaffeenachmittag

In der Regel jeden 3. Sonntag eines Monats veranstalten wir einen
Kaffee-Nachmittag im Großen Saal des DRK-Seniorenzentrums Oferdingen.

Den nächsten Termin sehen Sie hier...
Sie sind herzlich eingeladen.